Farben und Ihre Wirkungen

Verschiedene Farben rufen verschiedene Gemütszustände hervor und erzielen damit auch eine gewisse Wirkung auf uns. Daher werden sie heutzutage sogar in der Human-Therapie eingesetzt. Dieses Verfahren wird Chromotherapie genannt, wird hauptsächlich bei psychischen Krankheiten wie Depression verwendet und erzielt überwiegend positive Resonanzen. Aber warum haben Farben solch einen großen Einfluss auf uns? Und wie können wir uns das zunutze machen? Anhand von Werbungen lässt sich erkennen, dass auch diese stets mit Farben spielen, um ihre Anzeigen für den Kunden möglichst attraktiv zu gestalten und ihn somit zum Kauf zu bewegen.

Der Einfluss von Farben

Wissenschaftlich konnte noch nicht genau geklärt werden, warum Farben einen solchen Einfluss auf uns haben, doch Tatsache ist, dass wir uns anhand von Farben orientieren. Sei es im Alltag durch Verkehrsschilder und Ampeln, die uns sagen was wir zu machen haben oder aber wir schauen mal in die Natur, welche nicht von Menschenhand beeinflusst wurde und sehen auf die Tierwelt. Haben wir ein Tier mit herausstechenden Farben vor uns, dann verbirgt sich meist ein Grund dahinter. In den meisten Fällen sind diese Tiere giftig und suggerieren dies damit auch anderen Lebewesen.

Verschiedene Farben haben also verschiedene Wirkungen. Rot und Gelb dienen meist der Warnung. Eine rote Ampel lässt uns anhalten, ein gelber Frosch, wie beispielsweise der Pfeilgiftfrosch, kann hochgiftig sein. Blau hingegen dient nicht der Warnung und lässt uns unterbewusst entspannen, da es häufig mit dem Wasser in Verbindung gebracht wird und somit ein gewisses wohliges Gefühl in uns auslöst. Jedoch assoziieren wir Farben aber auch mit Symbolik. So ist ein rotes Herz beispielsweise immer ein Symbol der Liebe.

Die vier Grundfarben haben folgende Wirkungen auf uns:

  • Die Farbe Blau steht beispielsweise für Entspannung, Gelassenheit, Treue. Nutzt man es in einer Therapie haben es einen beruhigenden Effekt.
  • Gelb steht für Licht, Offenheit, Freude aber auch für Neid und Eifersucht. Hauptsächlich wird diese Farbe genutzt um Ängste, Niedergeschlagenheit und Spannungen zu therapieren.
  • Rot ist die Farbe der Liebe, Freude und Wärme aber auch die Farbe der Gefahr, der Sünde und des Zornes. In der Therapie erzielt diese Farbe eine Verbesserung des Selbstwertgefühls, der Müdigkeit und der Schwäche.
  • Grün steht für die Hoffnung, Gesundheit und Wachstum. Während der Farblichttherapie wirkt diese Farbe vor allem beruhigend auf die Nerven, hilft bei der Regenerierung und steigert die Kreativität.

Nutzt man also diese Farben, kann man durch gezieltes Marketing die Menschen unterbewusst beeinflussen.

Spread the word. Share this post!

Michelle Zachert

About the author

Ausbildung im Bereich Medien, Büromanagement und Gestaltung.