Existenzgründung – was gehört dazu

Wer ein Unternehmen gründen möchte, der sollte sich im Vorfeld ein paar Dinge fragen. Welche Idee möchte ich verfolgen, um erfolgreich zu sein. Man sollte sich fragen, ob die eigene Geschäftsidee wirklich erfolgreich sein kann.Bestimmte Geschäftsideen werden sogar bezuschusst oder mit günstigen Darlehen unterstützt. Welche Möglichkeiten und Wege gibt es, seine Gründung und Selbstständigkeit zu unterstützen und abzusichern? Wer den Schritt in die Selbständigkeit wagt, der sollte sich klar machen, dass dies bedeutet, sich selbst auch sozial abzusichern: Kranken-, Renten- und Arbeitslosenversicherung sind hier genauso relevante Themen, wie bestimmte berufliche Haftpflichtversicherungen.

Sinnvoll kann es letztlich sein, wenn man sich im Vorfeld der Gründung auch mit fachkundigen Stellen unterhält: Grundungsseminare sowie Gespräche mit Steuerberatern oder Kammern (IHK, HWK) können hier hilfreich sein, wenn es darum geht, die Tragfähigkeit der eigenen Existenz zu klären.

Klären sollte man, welche Unterlagen man benötigt: eine Gewerbeanmeldung, bestimmte Kammeranmeldungen, Finanzamt oder Versicherungen müssen entsprechend frühzeitig beantragt werden. Fristen sind hier letztlich zu beachten. Ein Businessplan ist im Vorfeld einer Unternehmung nicht nur hilfreich, sondern auch bzgl. Finanzierungen notwendig. Gerade im Zusammenhang mit Bankengesprächen ist er sogar unerlässlich.

Gerade im Zusammenhang mit dem Thema Steuern ist auch im laufenden Unternehmensbetrieb eine Hilfe durch den Steuerberater unerlässlich. Betriebliche Ausgaben und Abschreibungen spielen hier eine wichtige Rolle.

Spread the word. Share this post!

About the author

Kreative Worte schreibt:

Reportagen
Editorials
Interviews
Potraits
Schlussredaktion
Pressemitteilungen und
Erstellt Marketing-/PR-Konzepte