Autoversicherungen sind immer um den 30.11. auf dem Prüfstand

Ein markantes Datum hat sich längst in unsere Köpfe gebrannt: der 30.11. eines jeden Jahres ist der Tag, an dem die KFZ-Versicherung letztmalig im Jahr gekündigt werden kann, damit für das folgene Jahr eine günstigere Versicherung für den eigenen PKW genutzt werden kann. Ein Problem, mit dem sich die Autofahrer jedoch beschäftigen müssen ist, dass zu diesem Zeitpunkt natürlich noch nicht verbindlich feststeht, wie hoch der genaue Preis für die Versicherung im nächsten Jahr ausfallen wird. Man kann sich bei den unterschiedlichen Anbietern in den Tarifrechnern zwar die möglichen zukünftigen Kosten berechnen lassen. Im Klaren muss man sich allerdings darüber sein, dass diese Beträge ebensowenig verbindliche Jahresbeträge sind, wie die Beträge, die man in der vorläufigen Police erhält. Denn meistens ist es Ende des Jahres so, dass entsprechende Anpassungen und Umstellungen im Zusammenhang mit den Regionalklassen getroffen werden, die sich letztlich auf die eigenen Versicherungsbeiträge auswirken. Ebenso können entsprechend hohe Zahlen an abwandernden Versicherungsnehmern dazu führen, dass die Versicherung letztlich neu kalkulieren muss. Dies kann sich theoretisch sowohl positiv als auch negativ auswirken. Denn in die Höhe der Versicherungsbeiträge fließt letztlich auch die Zahl der “Problem-Versicherungsnehmer” die der Versicherungskonzern versichert hat mit ein.

Unter guenstigeautoversicherung.net/kuendigen.php findet man die Modalitäten, worauf man achten muss, wenn man zum Jahresende seine KfZ-Versicherung kündigen und eine neue abschließen möchte, damit man einerseits durchgängig und andererseits nicht doppelt versichert ist. Einen Überblick über
die gängigsten Autoversicherungen kann man in nahezu jeder Versicherungsübersicht finden. Auch haben die meisten Tarifchecks Kooperationen mit den gängigen Versicherern, so dass man im Direktvergleich die verschiedenen Angebote finden kann. Allerdings ist natürlich auch hier ein wenig vorsicht geboten: nicht jeder Tarifcheck ist tatsächlich unabhängig von einem bestimmten Versicherungskonzern. Ebenso kann es abhängig vom Anbieter des Tarifchecks zu unterschiedlichen Ergebnissen kommen. Dies hängt von den Verhandlungen und möglichen Spezialrabatten und Vereinbarungen ab, so dass der gleiche Versicherungskonzern mit theoretisch der gleichen Versicherung durchaus zu unterschiedlichen Preisen auf dem Markt angeboten wird.

Spread the word. Share this post!

Avatar

About the author

Kreative Worte schreibt:

Reportagen
Editorials
Interviews
Potraits
Schlussredaktion
Pressemitteilungen und
Erstellt Marketing-/PR-Konzepte