AIDA als wichtiger Bestandteil eines guten Werbetextes

Attention – Interest – Desire – Action

Vier Begriffe, auf die Werbetexte basieren und sich die Autoren beim Textaufbau orientieren sollten. Im Gegensatz zum Informationstext heißt es hier nämlich, von Beginn an das Interesse des Lesers zu wecken. Aufmerksamkeit für das Produkt holen heißt es im ersten Schritt. In der Textfolge muss man in jedem Fall das Interesse des Lesers aufrecht erhalten, den Wunsch aufbauen, dass dieser das zu beschreibende Produkt unbedingt haben möchte. Das Highlight ist natürlich, dass man den Kaufwunsch nicht zur erzeugt, sondern auslöst. Ideal wäre es am Ende, den Leser bzw. Nutzer darin zu bestärken, die richtige Entscheidung getroffen zu haben (Satisfation).

D.h. der Autor nutzt hier darüber hinaus das Prinzip der umgekehrten Pyramide. Denn der Lesernutzen und -mehrwert sollte trotz aller Interessenserfachung als wichtiger Indikator vorhanden sein und umgesetzt werden. Der erste Satz ist daher in jedem Fall griffig und prägnant zu formulieren ist er es doch, der den Leser in den Text hien ziehen muss. Den sog. Copy kann man vom Aufbau her mit dem Teaser vergleichen.

Der Copy nimmt also die Aufmerksamkeit auf, die die Headline überhaupt schon erzeugt hat. Zu beachten sind bei Werbetexten aber auch noch andere Punkte: ein mögliches unternehmerisches Corporate Wording ist in Werbetexten ebenso zu beachten, wie eine Marketing- oder Copystrategie. Werbeversprechen sind zwingend einzuhalten, Preis und Produktqualität müssen stimmig sein. Der gewählte Sprachstil muss konsequent im gesamten Text umgesetzt werden. Der Lesernutzen im Text sollte möglichst frühzeitig les- und erkennbar sein, also schon früh im Text kommuniziert werden.

Spread the word. Share this post!

About the author

Kreative Worte schreibt:

Reportagen
Editorials
Interviews
Potraits
Schlussredaktion
Pressemitteilungen und
Erstellt Marketing-/PR-Konzepte